Ausland

Studierenden der Luft- und Raumfahrttechnik steht ein breit gefächertes Angebot im Ausland zur Verfügung. Das Institut für Luftfahrtantriebe berät Sie gerne, wenn Sie Ihren Auslandsaufenthalt über das EU Programm ERASMUS+ fördern lassen wollen.

Allgemeine Beratung und Information

Um sich einen ersten Überblick über Partnerschaften, Programme und Fördermöglichkeiten zu verschaffen, empfiehlt sich zunächst ein Besuch der Studierenden-Homepage und der Gruppenberatungen des Dezernats Internationales (IA). Zusätzlich bestehen auf Institutsebene viele fachspezifische Kontakte zu ausländischen Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen. Hierzu informieren die jeweiligen Institute auf ihren Internetseiten.

Info zum Auslandsstudium

Die Erstinformation sollte generell möglichst früh im Studienverlauf erfolgen, da die Bewerbungsfristen für die meisten Stipendienprogramme etwa ein bis anderthalb Jahre vor Antritt des Auslandsaufenthalts liegen. Eine Bewerbung für einen Auslandsaufenthalt im Masterstudium ist in der Regel schon während des Bachelorstudiums möglich.

ERASMUS-Sprechstunde

Julius Kursatz
Studentische Hilfskraft
Tel. +49 711 685-65767
E-Mail schreiben

 

Beratung im Fachbereich

Ergänzend steht der Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik seinen Studierenden bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes und der Klärung aller fachbereichsspezifischen Fragen unterstützend zur Seite. Dies umfasst u.a. Fragen zur optimalen Integration des Auslandsaufenthaltes in das Studium an der Universität Stuttgart oder zu Formalitäten für die Anerkennung im Ausland erbrachter Prüfungsleistungen. Ansprechpartner ist der Assistent des Auslandsbeauftragten. Eine Beratung erfolgt im Rahmen der regelmäßigen allgemeinen Sprechstunde oder nach Vereinbarung. Aufgrund des großen Interesses am europäischen ERASMUS-Programm wurde hierfür eine eigene ERASMUS-Sprechstunde eingeführt. Dort werden Sie von einer studentischen Hilfskraft umfassend informiert.

ERASMUS Incomings FAQ

Ja. Voraussetzung für eine Bewerbung ist allerdings, dass eine Bilaterale Vereinbarung (Bilateral Agreement) zwischen Ihrem Fachbereich an Ihrer Heimathochschule und dem Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik der Universität Stuttgart besteht. Darüber hinaus ist eine Nominierung durch den zuständigen ERASMUS-Fachkoordinator (ERASMUS Departmental Coordinator) Ihrer Heimathochschule nötig.

Ja. Sie müssen hierzu jedoch vor Ihrer Anreise (idealerweise vor der Bewerbung) einen Betreuer (Project Supervisor) an einem unserer Institute finden. Auf den Webseiten der Institute sind in der Regel einige mögliche Themen und die jeweiligen Ansprechpartner ausgeschrieben. Darüber hinaus können jedoch auch individuelle Themen vereinbart werden. Kontaktieren Sie bitte auch hierzu direkt die jeweiligen Arbeitsgruppen. Dabei ist es grundsätzlich von Vorteil, wenn Sie Ihrer Anfrage einige Informationen zu Ihren fachlichen Interessen und Kenntnissen beifügen.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Nur vereinzelte Vorlesungen werden in englischer Sprache abgehalten. Ausreichende Deutschkenntnisse sind für den Vorlesungsbesuch daher dringend erforderlich. Um bereits vorhandene Kenntnisse aufzufrischen, wird von der Internationalen Abteilung der Universität Stuttgart ein Intensivkurs "Deutsch als Fremdsprache" angeboten. Eine Projekt- oder Abschlussarbeit kann in der Regel auch in englischer Sprache verfasst werden. Dies ist jedoch im Voraus mit dem zuständigen Betreuer abzustimmen.

Ausführliche Informationen über den Bewerbungsprozess und den Bewerbungsfristen werden von unserer Internationalen Abteilung zur Verfügung gestellt.

Das gesamte Vorlesungsangebot der Universität Stuttgart ist in der Vorlesungsdatenbank LSF zu finden. Darüber hinaus existieren für den B.Sc.- und M.Sc.-Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik auch Modulhandbücher als .pdf-Datei zum Download bereit.

In der Regel ist für die Vorlesungen keine Anmeldung erforderlich. Allerdings sind in einzelnen Veranstaltungen die Teilnehmerzahlen begrenzt. In diesem Fall wird eine vorherige Anmeldung empfohlen, da die Teilnahme ansonsten unter Umständen nicht möglich ist. Informationen zur Teilnehmerbegrenzung und den jeweiligen Ansprechpartnern sind in der Vorlesungdatenbank LSF zu finden. Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an Prüfungen eine rechtzeitige Anmeldung (einige Wochen im Voraus) jedoch zwingend erforderlich ist. Die Prüfungsanmeldung kann mündlich oder schriftlich beim jeweiligen Dozenten erfolgen.

Für die Teilnahme an Prüfungen ist eine rechtzeitige Anmeldung (einige Wochen im Voraus) zwingend erforderlich. Im Gegensatz zu regulär eingeschriebenen Studenten erfolgt die Prüfungsanmeldung der ERASMUS-Studenten mündlich oder schriftlich beim jeweiligen Dozenten. Insbesondere falls keine ganzen Module, sondern nur Modulteile, geprüft werden sollen oder eine Teilnahme am regulären Prüfungstermin nicht möglich ist, wird dringend eine frühzeitige Rücksprache (idealerweise zu Beginn des Vorlesungszeitraumes) mit dem Dozenten empfohlen. So kann abgeklärt werden, ob eine Prüfung überhaupt möglich ist.

In der Regel stellt Ihre Heimathochschule hierfür ein vorgefertigtes Formular zur Verfügung. Für die Bestätigung Ihrer Anwesenheit ist der ERASMUS-Fachkoordinator (ERASMUS Departmental Coordinator) zuständig. Um sich Beginn oder Ende Ihres ERASMUS-Aufenthaltes bestätigen zu lassen, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Ihrem ERASMUS-Fachkoordinator und bringen Sie das entsprechende Formular mit.

Nach einer erfolgreichen Prüfungsteilnahme wird Ihnen auf Anfrage vom jeweiligen Prüfer eine unterzeichnete und gestempelte Prüfungsbescheinigung ausgestellt. Vereinbaren Sie zur Ausstellung eines Transcript of Records einen Termin bei Ihrem zuständigen ERASMUS-Fachkoordinator (ERASMUS Departmental Coordinator). Bringen Sie zu diesem Termin die Originale sämtlicher Prüfungsbescheinigungen mit. Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung des Transcript of Records einige Zeit in Anspruch nimmt. Falls das Transcript erst nach Ihrer Abreise fertiggestellt werden kann, wird es an Ihre Heimathochschule oder Ihre Privatadresse gesendet.

Johannes Altmeppen
M.Sc.

Johannes Altmeppen

Akademischer Mitarbeiter

Zum Seitenanfang